Mobilität mit Rollstuhl und Auto

Fahrzeugbestand 2013 Deutschland: 52 Millionen Kraftfahrzeuge für 69 Millionen Erwachsene

Das bedeutet, dass fast jeder Deutsche Bürger mindestens ein Auto besitzt. Warum fast jeder Deutsche ein Auto besitzt ist unterschiedlich, aber zwei Gründe haben wir alle gemein: weil Autos Spaß und mobil machen! Es gibt wohl kaum eine andere Erfindung, die so wichtig und entscheidend für die Mobilität aller Menschen ist – ob nun für Fußgänger oder Rollifahrer.

Ich kann also behaupten, dass ich meine Begeisterung für Autos und die Leidenschaft des Autofahrens mit 80% der Deutschen Mitbürger teile. Was für ein Hobby! Seit einigen Wochen teile ich diese Leidenschaft auch mit Bjoern Habegger. Bjoern ist Autoblogger und leidenschaftlicher Autotester. Wir unterhielten uns über unsere eigenen Autos, outeten uns als Fans alter Autos und weil Manuel mit einem amerikanischen Auto in den USA unterwegs war, habe ich Bjoern von unserem Projekt erzählt und ihn nach seinen Fahrerfahrungen mit amerikanischen Autos gefragt. Irgendwann schickte ich Bjoern einen Link zu unserem ersten Videoblog. Er war total begeistert von Manuel’s Projekt, seiner Mobilität und vor allem von den Aufnahmen, sodass er ein paar Tage später einen Blogbeitrag zu Free On Wheels schrieb. Vielen Dank dafür lieber Bjoern!

Was mir aber an Bjoern’s Blog am Besten gefällt ist, dass er über die unterschiedlichsten Autos und deren Fahrverhalten schreibt. Es ist kein Werbeblog für eine bestimmte Automarke, aber schaut am BesteDSCN0058 (2)n selbst vorbei.

Hier könnt ihr seinen Beitrag über Free On Wheels lesen: http://mein-auto-blog.de/free-on-wheels/?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter&utm_campaign=bhabegger

Der Grund warum ich einen Artikel zum Thema Mobilität mit dem Auto schreibe, ist meine eigene erfolglose Recherche was Informationen über Autos für Rollstuhlfahrer betrifft. Ich kenne Manuel seit 10 Jahren und er fuhr schon immer Auto. Ich finde es immer noch spannend ihm beim ein- und aussteigen, beim Fahren und Parken zuzuschauen. Zu Beginn unseres Projektes und als interessierte Autofahrerin hatte ich mich auf die Suche nach diesem Thema im Internet gemacht und für den Suchbegriff Auto und behindertengerecht lauter Adressen für Autoumbau-Werkstätten gefunden. Keine Homepage oder Blog, die sich mit diesem speziellen Thema und den Besonderheiten und Schwierigkeiten beschäftigen. Somit hatte ich nach meiner ersten Recherche für unser Projekt die Hoffnung, dass unser Blog mit dem Thema Rollstuhlfahrer und Rundreise mit einem auf Handgas umgebauten Auto eines Rollstuhlfahrers für die Autohersteller oder Autoumbauer interessant oder werbewirksam wäre. Da hatte ich mich wohl ziemlich getäuscht, denn nach wie vor sind Rollstuhl oder eine körperliche Behinderung eher negativ behaftet und so erhielt ich, für die Unterstützung unseres Projektes, eine Absage nach der anderen.

Diese Tatsache möchte ich gerne ändern und bitte Euch um Hilfe. Kennt Ihr Blogger, die zu diesem Thema schon etwas geschrieben haben oder vielleicht schon mit Autoherstellern oder Autoumbauer zusammenarbeiten und über behindertengerechte Autos schreiben? Oder wolltet Ihr selbst einen Artikel zu diesem Thema schreiben, aber ihr wusstet nicht wohin mit diesem Artikel? Dann schreibt am Besten gleich unter diesen Artikel einen Kommentar und erzählt uns von Euren Erfahrungen zu dem Thema Mobilität mit dem Auto.

Mein Wunsch ist es auf unserem Blog eine Kategorie zur Mobilität mit dem Auto einzuführen, ähnlich wie bei Bjoern Habegger’s autoblog. Lasst uns unsere Leidenschaft für das Auto und die damit verbundene Mobilität für Rollstuhlfahrer bündeln und hier einen Ort für den Austausch begründen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>