‚Hand Throttle Left‘ – Handgas: mit links

Unser Mietwagen in Pismo Beach mit Manuel
Unser Mietwagen in Pismo Beach mit Manuel

Von wegen: So reibungslos wie unsere Flughafen-Abfertigung ging, lief es beim Anmieten des Mietwagens nicht. Nachdem ich den Vertrag unterschrieben hatte, ging ich ins Parkhaus zur Übergabe. Mit dem Hinweis, dass ich ein Fahrzeug benötige, das eine ‚Hand Throttle Left‘ eingebaut hat, bekam ich nur ein überraschtes ‚Oh shit…‘ zu hören.

Eine viertel Stunde später konnte ich das Auto zwar in Empfang nehmen, aber weit und breit keine Spur von einem Lenkradknauf oder einer Lenkradgabel. Da ich mir schon so etwas gedacht hatte, nahm ich mir meine Lenkradgabel samt Halterung aus Deutschland mit. Mit den Worten ‚it’s your own risk‘ war dann auch der Support der Mietwagenfirma beendet.

Manu fährt auf dem Highway
Manu fährt auf dem Highway

Da ich eigentlich das Handgas immer nur auf der rechten Seite gewohnt bin, war es für mich eine recht große Umstellung, jetzt alles seitenverkehrt zu verwenden. Und man darf auch nicht die Reflexe während der Fahrt unterschätzen, da man ja die bisherige Handhabung 12 Jahre lang gewohnt war.

Aus diesem Grund ließ ich zunächst meinen Bruder in San Francisco fahren. Das hätte ich so direkt in der Großstadt echt nicht sicher hinbekommen. Am Tag darauf verließen wir die Stadt Richtung Süden nach Monterey. Meine ersten Fahrversuche machte ich dann auf einer nahezu unbefahrenen Landstraße. Auch die Fahrt auf dem Highway Richtung Süden klappte dann – auch wenn Holger sich auf dem Beifahrersitz nicht so richtig wohl fühlte. Meine Unsicherheit konnte er schon spüren. Aber es ist reine Gewohnheit.

Eigentlich wollte ich auch die Strecke auf dem Highway No.1 zu unserem nächsten Hotelstopp in Pismo Beach fahren – aber das war schlichtweg unmöglich. Diese kurvenreiche Straße ist echt eine Herausvorderung! Und da auch die Lenkung nicht gerade leicht ging, ist dies für einen Rollstuhlfahrer mit wenig bis keiner Rumpfmuskulatur ein Kraftakt, den ich einfach nicht geschafft habe. Auch für Holger war diese Strecke – vor allem bei Dunkelheit – anspruchsvoll zu fahren.

Also: wenn ihr irgendwann auch diese Strecke fahrt: nehmt euch mindestens 4 Stunden Zeit und fahrt rechtzeitig los, um nicht in die Dunkelheit zu geraten.

Erschöpft sind wir beide trotzdem gesund um ca. 10pm in Pismo Beach angekommen.

Heute sind die Strapazen fast wieder vergessen und wir werden wieder auf normalen Highways unterwegs sein. Auf der heutigen Fahrt Richtung Los Angeles werde ich dann weitere Erfahrungen mit den ‚Hand Throttle‘ machen können…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.